Montag, 26. Juli 2010

Mediterrane Rinderroulade.....

....gefüllt mit Schafskäse und mediterranem Gemüse...

Ursprünglich stammte das Rezept mal aus dem "Fernsehgarten" zu Zeiten von Ilona Christen! :-)
Kennt die noch jemand?

Ich habe es im Laufe der Jahre jedoch mehrfach ab- und umgewandelt und koche es nach wie vor mindestens ein- oder zweimal im Sommer...





Zutaten:
4 Rinderrouladen
1 P. Schafskäse
1 Bund Frühlingszwiebeln (oder auch normale Zwiebeln oder Schalotten)
Knoblauch
2 Tomaten
einige schwarze Oliven
1 Paprika oder 1 Peperoni
Salz, Pfeffer, Oregano, Dill, Minze, Salbei
Weisswein
Brühe
Sahne


Zubereitung:
Rouladen dünnklopfen
mit Salz, Pfeffer, Oregano beidseitig würzen
Für die Füllung
in einer Schüssel den Schafskäse mit einer Gabel zerkleinern,
etwa 4-5 Frühlingszwiebeln gehackt untermischen, 2 gehackte Knoblauchzehen, sowie 1-2 kleingeschnittene Tomatenfilets (geschält und entkernt), eine ganz klein geschnittene Paprika (schäle ich auch vorher) oder eine Peperoni, einige Oliven, etwas gehackten Dill, gehackte Minze, gehackte Salbeiblätter noch dazu, ich schnippel auch noch etwas von dem Grün der Frühlingszwiebeln oder auch Schnittlauch dazu, pfeffern, nochmal leicht salzen.
Das Gemüse schneide ich alles sehr klein, sogenannte Brunoises...das sieht appetitlicher aus...geht aber auch rustikaler.

Füllung:


Die Rouladen damit füllen (dabei die Rouladen rechts und links einschlagen und dann erst aufrollen, damit die Füllung nicht rausfließt....
Dann um jede Roulade noch eine Schlotte der Frühlingszwiebeln wickeln...(muß nicht sein, sieht aber schön aus!)
Rouladen von allen Seiten in Olivenöl scharf anbraten, gehackte Zwiebeln zufügen, Knoblauch, mit Weisswein ablöschen und mit selbstgemachter Brühe angiessen.
Nach Belieben Sahne zufügen!
Man kann auch nur Sahne zufügen, das ist mir aber zu mächtig und daher nehme ich überwiegend Brühe...
Die Rouladen sollten über die Hälfte mit Flüssigkeit bedeckt sein.
(wenn ich von der Füllung noch was übrig hab, geb ich das noch mit rein und laß es mitköcheln...)
Da die Flüssigkeit immer wieder einköchelt, muß man unter Umständen nochmal was nachfüllen.

Etwa eine Stunde schmurgeln lasssen, evtl auch länger, wenn die Rouladen etwas dicker sind!




Sauce abschmecken, meist muß man aber nichts mehr nachwürzen und auch nicht andicken...die Soße wird von allein gut sämig.

Dazu schmeckt am besten Reis....

Kommentare:

  1. Ohh, eine wundervolle Roulade mit bester Füllung! Ganz tolle Idee, sieht sehr köstlich aus!

    AntwortenLöschen
  2. Leider ist das Foto nicht ganz so schön geworden, aber bis ich das merkte waren die Rouladen leider schon verputzt und alles zu spät! :)

    AntwortenLöschen