Mittwoch, 16. Februar 2011

Roastbeef mit Bratkartoffeln und Remoulade nach Rainer Sass

Eines steht fest, Rainer Sass kann kochen!
Das Gericht war ein Gedicht!

Das Rezept dazu findet man hier...

Ich habe 1 kg Roastbeef aus der Region verwendet....


mit grobem Meersalz und schwarzem Pfeffer aus der Mühle eingerieben und rundum in der Pfanne angebraten...

Das Fleisch dann mit Kräutern und Gemüse und einer Butterflocke obenauf laut Rezept aufs Blech gesetzt....


Nach Rezept gegart und mit Fleischthermometer die Kerntemperatur überprüft....
Als es rosa war bei knapp 70 ° hab ich es zum Ruhen rausgenommen, dann aufgeschnitten, leider ist es noch etwas nachgegart, war aber in real noch mehr rosa als das Foto glauben lässt...


Dazu hatte ich nebenbei noch die Butterbratkartoffeln nach Sass hergestellt und dazu die
Remouladensauce:
Habe hier aber nur zwei Eigelb genommen und diese mit 1 El Senf aufgeschlagen, dann knapp
100 ml Maiskeimöl in dünnem Strahl zugefügt,
1 kl. Zwiebel, kl. Knoblauchzehe, 2 kl Gewürzgurken, ein paar Kapern, dann aber frische Kräuter, also Petersilie, Dill, Schnittlauch, alles klein gehackt, 1 El Balsamicoessig statt Zitrone, Pfeffer, Salz und ein kleingehacktes Ei....
Wir haben uns dann satt gegessen bis an den Stehkragen sag ich euch! :)


Zum Schluß gabs noch einen selbst Aufgesetzten aus schwarzen und roten Johannisbeeren, eigene Ernte...prost!








Kommentare:

  1. Stimmt auch, kochen kann der, bloß sollte er dabei schweigen ;-)

    AntwortenLöschen
  2. ... und nich so hektisch rumzucken ;o) ...

    AntwortenLöschen
  3. Ja, er ist wahrlich ein Schnacker! :)

    AntwortenLöschen
  4. *kicher* Aber in der "Kocharena" hat der jeden Gang vergeigt.

    AntwortenLöschen
  5. Köstlich...ich hab ein Salatrezept von ihm, dass ich seit einigen Jahren immer mal wieder raushol...sehr sehr lecker.
    Mir gefällt seine Art zu schnacken beim Kochen ;)
    Ich grüss Dich ganz lieb!

    AntwortenLöschen
  6. Irina, "Kocharena" hab ich mit ihm gar nicht gesehen....

    Birgit, ich hab auch einiges von ihm schon nachgekocht, die Rezepte sind irgendwie bodenständig und doch mit ein wenig Raffinesse...Liebe Grüsse zurück! ;)

    AntwortenLöschen