Montag, 6. Februar 2012

Apfel-Charlotte

...nach einem Rezept von denen hier....
Claus hatte sie ja auch schon gemacht und sie "Claudia" genannt.
Ich sollte sie vielleicht Apfel-Thusnelda nennen, denn die DameTorte hat mich echt ein paar Nerven gekostet.
Die Apfelcreme wollte beim Aufschlagen über Wasserbad nicht so recht andicken, war eher sehr dünnflüssig das Ganze, ich hab dann noch reichlich Gelatine nachgegeben, aber auch beim Auskühlen über Eiswasserbad wollte und wollte es nicht fester werden.
Nach gefühlten Stunden des immer wieder Umrührens zog die Masse endlich leicht an, ich mußte allerdings ständig rühren, sonst setzte sich der Apfelsaft ab, und als ich dann für höchstens 2 Minuten die Küche verliess und dann wieder umrühren wollte, fing sie schlagartig an einzudicken und war im Nu fast fest, so daß ich mich noch beeilen mußte die Creme in den mit Biskuitrolle ausgelegten Tortenring einzufüllen.
Habs grad noch so hingekriegt.
Aber Nerven hab ich dabei gelassen! :)
Nichtsdestotrotz war die Torte dann doch noch gelungen.
Am Rezept hatte ich ein paar Veränderungen vorgenommen:
Calvados hatte ich nicht da, folglich fehlt er...
Das Eiweiß, das zum Schluß untergeschlagen werden soll, habe ich weggelassen, rohes Eiweiß in einer Torte, die ein paar Stunden auf der Kaffeetafel steht war mir zu riskant...das Eigelb war ja vorher erhitzt worden.
Und Apfelgelee zum Glasieren der Apfelscheiben zur Deko hatte ich auch nicht da, also habe ich Himbeergelee genommen und daher sind die Apfelscheiben nun rötlich....
Ob ich die Apfel-Thusnelda noch einmal backe weiß ich noch nicht, zwar hat sie sehr gut geschmeckt, aber der Nervenkrieg mit der Creme hat bei mir als passionierte Hobbybäckerin nun doch bleibenden Eindruck hinterlassen....ich hatte richtig Manschetten, daß die Torte nicht gelingt.
Vielleicht versuch ichs nochmal, dann aber auch sicher mit ein paar Änderungen bei der Apfelcreme, denn die dürfte für mich noch fruchtiger ausfallen...mal sehen... :)

Kommentare:

  1. wow, sehr schön.. das glaub ich dir gern, das dich das nerven gekostet hat, aber du kannst stolz auf dich sein.. ein wunderschöne apfel-thusnelda ;-)

    ganz liebe grüße

    trina ♥

    AntwortenLöschen
  2. Thusnelda sieht ganz wunderbar aus ... da hat sich die Mühe aber gelohnt ...
    gönn Dir zwei Stück eins für den Bauch und eins für die "geschundene" Seele ;o)

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Ja, das hab ich gemacht, inzwischen sogar mehr als zwei! ;)

    AntwortenLöschen