Montag, 16. April 2012

Rheinische Saure Bohnen

...oder besser gesagt "Rheinische Matschepampe", kennt ihr das? :)


Es handelt sich hier beim Grundprodukt um Schneidbohnen, die durch Milchsäure vergären und so konserviert werden.
Kann man fertig kaufen:


Diese Bohnen läßt man abtropfen und gart sie etwa 15 min in etwas Wasser.
Dann abgiessen, im Topf in Olivenöl eine gehackte Zwiebel anschwitzen, Pfeffer, Salz, Bohnenkraut zugeben (wer mag kann noch etwas Speck mit anbraten), Bohnen wieder zufügen...
In der Zwischenzeit Salzkartoffeln kochen und stampfen und die Bohnen zugeben, alles gut durchmischen.
Schmeckt köstlich!
Dazu essen wir gerne Kaßler.

Kommentare:

  1. Bei uns heissen die Saure Bohnen und sind echt köstlich, so kenne Ich das nicht, bei uns gibts alles separat ;)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Ich kenne das von einer Bekannten aus dem Rheinland nur so durcheinander, normal kommt das Fleisch auch noch drunter... :)

    AntwortenLöschen