Dienstag, 31. Mai 2011

Apfel-Streusel-Muffin

Hin und wieder hat man ja auch mal so Flops in der Küche, beispielsweise einen Kuchen gebacken, den man sich wunders wie schmackhaft vorgestellt hat, der im Buch toll und superlecker aussah, aber dann beim nachmachen ist er nichts geworden!
So gings mir am Wochenende, und ich sage euch, Käsekuchen mit Sauerkirschkonfitüre und Schokoguss obenauf schmeckt nicht, ehrlich, glaubts mir! :)
Und gut ausgesehen hat er auch nicht!

Aber zum Glück hatte ich nach der Manscherei und vorm Anschnitt schon so eine Ahnung und fix noch ein paar Apfel-Streusel-Muffins gebacken!
Die waren zumindest klasse, manchmal sollte man sich doch an das halten was man schon kennt! ;)


Unten ist ein normaler Muffin-Grundrezept-Rührteig (halbe Menge vom Rezept nur herstellen und in die Förmchen verteilen), dann kleine Apfelstückchen, etwas Zimt und obendrauf ein paar Streusel aus
100g Mehl
50g Zucker
50g Butter

--------------------------------------------
Mein Muffin-Grundrezept:
ergibt 12 Muffins

250 g Mehl
150 g Zucker
2 Teel. Backpulver (ich nehme Weinsteinsäure)
2-3 Eier
1/8 l Öl
1/8 l Milch (oder Eierlikör usw)
dann evtl nach Belieben verschiedene Zutaten zugeben, Schokostreusel oder -flocken, Obst,  Nüsse, Mandeln, Kakao, Schokoladenstückchen (gefüllte Schoki schmeckt sehr lecker), Pralinchen usw....alles was man so mag und sich im Muffin vorstellen kann!


Wie üblich zuerst die trockenen Zutaten mit einem Schneebesen verrühren (man sollte für Muffinteig keinen Mixer nehmen), dann die Eier und die "nassen" Zutaten zufügen, alles gut durchrühren, Teig in die Muffinsform mit darin eingelegten Papierförmchen (oder Form ausbuttern und zuckern) einfüllen.

180° Heissluft 20 min

Kommentare: