Montag, 31. Oktober 2011

Zu Halloween...


...eine Kürbissuppe! :)

Sonntag, 30. Oktober 2011

Gedeckter Apfelkuchen


Das Rezept habe ich im Netz gefunden....


Ich habe die Hälfte der Zutaten genommen und eine 20cm- Springform benutzt...

Mürbeteig:
150g Weizenmehl
100g Margarine
50g Zucker
1 Eigelb
2 Tl Weinsteinsäurebackpulver
1 Prise Salz

Die Hälfte des Teiges auf dem Boden einer gefetteten und mit Paniermehl ausgestreuten Springform verteilen und bei 200° 15 min vorbacken.

Füllung:
1kg Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden
30g Rosinen und
1 EL Wasser zufügen und alles kurz dünsten, dann

50 g Zucker zufügen, etwas Zitrone, einen Schuß Rum und reichlich Zimt...

Aus der anderen Teighälfte einen kleinen Teigrand formen und einen Deckel ausrollen.
Den Teigrand in die Form legen und etwas hochdrücken, die Apfelmasse einfüllen, den ausgerollten Deckel auflegen, mit Eigelb bestreichen.

Bei 200° etwa 20-30 min backen

Der Kuchen war sehr saftig und sehr lecker, der Mürbeteig schön zart.
Der Kuchen kommt auf meine Liste und wird bestimmt bald wieder nachgebacken!

Samstag, 29. Oktober 2011

Krauttopf


Spitzkohl in dünne Streifen schneiden
Hackfleisch wie gewohnt würzen (Pfeffer, Salz, Paprika, Senf, Ei, Brötchenmehl)
In einem Topf mit Rapsöl eine Zwiebel anschwitzen, die Hälfte des Spitzkohls einfüllen, salzen, pfeffern
Nun die Hackmasse einschichten, dann den restlichen Spitzkohl drauf geben, etwas andrücken, salzen, pfeffern, Wasser angiessen
Das Ganze dann auf kleiner Stufe garen, evtl nochmal Wasser nachfüllen.
Zum Schluß die Brühe abgiessen und den Topf auf einen Teller stürzen, aus der Brühe eine Sosse machen....

Donnerstag, 27. Oktober 2011

Den Bienenstich....

...von Petra.... gibt es immer wieder bei uns, jedesmal wieder lecker.


Dass das Rezept von Hannes Weber ist lese ich erst jetzt, der Name war mir vorher gar kein Begriff, aber seit neustem schau ich zufällig seine Sendung "Lust auf Backen"...

Freitag, 21. Oktober 2011

Mini-Muffins-Parade


Derzeit komm ich gar nicht dazu Rezepte einzustellen...
Daher muß ich nun mal endlich die Mini-Muffins vom letzten Wochenende nachliefern...

Man sieht oben Apfel-Muffins einmal mit Puderzucker, einmal mit Sahnetuff.
Ein normaler Muffinteig mit Vanille, Zimt und geraspelten Äpfeln drunter.

In der Mitte Zitronenteig-Muffins, auch Grundrezeptteig mit Zitronensaft und -Schale
und Sahnetopping.

Unten Sacher-Muffins, ein Schokoteig, innen drin ein Schokoladenkern, aussenrum Kuvertüre und Dekor.
Das Rezept hatte ich aus dem Netz, ich werde sie aber nicht wieder machen, sie waren mir nicht saftig und schokoladig genug.
Ausserdem ist mir bei einem Teil davon die Kuvertüre zu heiss geworden, so daß sie leicht grau wurde...mach ich nächstes Mal besser! ;)

Die Mini-Muffins gefallen uns sehr gut, besser als die normale Grösse, ist nicht so viel an einer Portion und man kann mehrere probieren.
Oben die hab ich alle nach und nach mit einer kleinen 12er-Form gebacken, war ein Geduldsspiel, man hat ja sonst nix zu tun, inzwischen hab ich mir aber eine zweite Form zugelegt, lohnt sich! ;)

Mittwoch, 12. Oktober 2011

Krautfleckerl nach Lafer bei Mälzer....


Letzten Samstag überraschte Lafer Tim Mälzer in dessen Kochsendung...es gab Kohlrouladen.
Aus den Resten zauberte Lafer dann leckere "Krautfleckerl"...Rezept hier...

Da wir sowieso Krautfleckerl sehr lieben mußte das Rezept natürlich ausprobiert werden.

Spitzkohl in kleine Rauten geschnitten wurde mit Zwiebeln, Paprika und Majoran und etwas Brühe angedünstet, gewürzt, später kamen gekochter Schinken und in kleinen Stücken vorgekochte Lasagneblätter dazu.


Zuletzt wurde alles mit geriebenem Bergkäse kurz gratiniert.


Das Gericht war sehr würzig, könnte an meinem Schinken gelegen haben, nächstes Mal würze ich vielleicht etwas weniger als im Rezept angegeben.
Die Lasagneblätterstücke sind mir leider nach dem Vorkochen und Abgiessen zusammen gepappt, das hatte ich schon befürchtet, wollte es aber unbedingt ausprobieren, weil es ja bei Lafer so gut geklappt hatte. Vielleicht hatte ich sie doch ein bißchen zu lang stehen lassen, nächstes Mal nehme ich aber wahrscheinlich doch lieber Schmetterlingsnudeln, das war Lafers Empfehlung sowieso, aber Mälzer hatte keine da.
Kürbiskerne sollten noch dazu, die habe ich weggelasssen...

Alles in allem hat uns das Gericht sehr gut geschmeckt, ist empfehlenswert und wird es sicher öfter nochmal bei uns geben!

Aus den Resten, die ich noch übrig hatte, hab ich dann ganz schnell noch drei kleine Kohlrouladen gemacht, die gibts dann morgen...

Samstag, 8. Oktober 2011

Putengeschnetzeltes


Fleisch kurz anbraten, mit Sojasauce würzen, pfeffern...
Separat braune Champignons in einer beschichteten Pfanne mit ganz wenig Olivenöl anbraten, danach 1 Bund Frühlingszwiebeln putzen, in dünne Scheiben schneiden, ebenfalls andünsten und beides zum Geschnetzelten geben...
Dazu Reis und Salat...

Freitag, 7. Oktober 2011

Montag, 3. Oktober 2011

Eiskaffee-Torte


Nach einer Anregung aus dem Netz...
Ich habe aber meine eigene Mischung gemacht, was ich grad so da hatte....

Boden:
125 g Bio-Löffelbiskuits und
100 g Waffeln aus einer Waffelmischung
zerbröseln und mit 100g Bio-Butter vermengen, auf einer Tortenplatte im Springformrand aus den Bröseln einen Boden formen.

Füllung:
100g Bio-Speisequark (20 und 40 %)
200g Bio-Frischkäse
100g Zucker
Vanillezucker
vermengen
11 Blatt Gelatine einweichen, auflösen und unter die Masse rühren...(vorher zuerst nur zwei Löffel der Quark-Masse unterrühren, dann dem Rest zufügen)

3 El Instant Espressopulver in 3 Eßl heissem Wasser lösen und dies unter 2/3 der Quark-Frischkäsemasse untermixen...
200g geschlagene Sahne unterziehen
Masse auf den Boden streichen
Das letzte Drittel der Quarkmasse mit 100g geschlagener Sahne verrühren, kalt stellen und später mit dem Eiskugelbereiter Kugeln ausstechen und auf die Torte setzen....
Mit Mokkabohnen verzieren und kurz vor dem Servieren noch leicht mit Kakaotupfen bestäuben....